Kaminofen sorgt für romantische Stimmung

Wer ein Eigenheim besitzt, der möchte sich natürlich gemütlich einrichten. Wie lässt sich dieses Ziel besser erreichen, als mit einem schicken Kaminofen? So begeistern Kaminöfen nicht nur durch eine tolle Optik, sie verbreiten auch eine angenehme Wärme im ganzen Haus. Zudem sorgen sie dank des knisternden und lodernden Feuers für audiovisuelle Highlights. Der Kaminofen ist im Objekt die perfekte Ergänzung zur klassischen Heizungsanlage. Wer Heizkraft mit modernem Design verbinden möchte, der kommt um einen Kaminofen nicht herum. Zudem gibt es immer wieder Neuerungen auf dem Markt. Dadurch werden die laufenden Kosten gesenkt, weil moderne Öfen extrem energieeffizient heizen.

 

Welcher Kaminofen-Typ soll es sein?

Es gibt die unterschiedlichsten Ofentypen, die das Eigenheim mit der nötigen Wärme versorgen. Besonders begehrt sind Speicher-Kaminöfen. Wie der Name schon sagt, sind diese Kaminöfen in der Lage, die Wärme besonders lange zu speichern. Somit werden die Räumlichkeiten konstant und vor allen Dingen über einen langen Zeitraum hinweg mit Wärme versorgt. Die Kaminöfen arbeiten sehr energieeffizient und werden deshalb gerade in Neubauwohnungen geschätzt. Auch nach Sanierungen wird häufig auf dieses Modell zurückgegriffen, um in älteren Anlagen eine moderne Energieversorgung sicher zu stellen. Der Kaminofen mit Wärmespeicher spart somit bares Geld und schafft ein behagliches Ambiente. Inzwischen gibt es sogar drehbare Öfen. Diese lassen sich genauso ausrichten, dass das Feuer immer beobachtet werden kann. Möglicherweise fällt die Entscheidung auf einen raumluftunabhängigen Kaminofen. Ein derartiger Ofen kommt insbesondere in Niedrigenergie- oder Passivhäusern zum Einsatz.

 

Eine Beratung ist unverzichtbar

Wenn die Entscheidung für einen neuen Kaminofen ansteht, dann ist im Vorfeld eine Beratung unverzichtbar. Dabei könnte zum Beispiel der Schornsteinfeger helfen. Dieser kennt sich in der Regel mit den Öfen aus und kann gleich sagen, welches Gerät zu empfehlen ist. Zudem klärt er ab, ob durch die gewünschte Lösung die ortsüblichen Vorschriften eingehalten werden. Auch die Hilfe eines Energieberaters ist empfehlenswert. Dieser vergleicht den Nutzen mit den Kosten und zeigt auf, welcher Ofen seinen Dienst besonders wirtschaftlich verrichtet. Bevor es zum Kauf kommt, müssen einige Punkte geklärt werden. Wie hoch ist der Energiebedarf? Wie hoch ist das Budget? Fügt sich der Kaminofen nahtlos in die Räumlichkeiten ein? Unzählige weitere Fragen werden auftauchen und müssen vor dem finalen Kauf geklärt werden.

 

Wie wird der Kaminofen beheizt

Es gibt nicht nur aus optischer Sicht grosse Unterschiede bei den Kaminöfen, auch die Art der Befeuerung unterscheidet sich. Der klassische Kaminofen wird mit Scheitholz betrieben.

Hier kann wahlweise auch auf Kohle gesetzt werden, um die Wärme länger im Ofen zu halten. Im Trend liegen Pelletöfen. Keiner muss sich bei diesen Modellen um das Nachlegen kümmern, da die Pellets automatisch aufgefüllt werden. So kann man ohne jeglichen Aufwand die Wärme eines Kaminofens geniessen. Sehr beliebt sind Gas-Kaminöfen. Hier wird ein stimmungsvolles Licht erzeugt und auch die Wärme lässt sich punktgenau regulieren. Zudem sind diese Öfen besonders sauber, da das Gas rückstandslos verbrennt. Letztlich spielt es keine Rolle, welche Kaminöfen für Wärme im Eigenheim sorgen. Jeder Kaminofen ist ein Blickfang und bringt auf ganz natürliche Art und Weise eine angenehme Wärme ins Eigenheim.